Zur Hochzeit

Brautlieder

 

Die Sonne neiget sich

 

Die Sonne neiget sich man geht zur Ruh, sie wirft den letzten Blick dir freundlich zu. 1:Es ist das letztemal, daß dir der Sonnenstrahl, in deinem Kämmerlein als Braut dir scheint.:1

 

Die Sterne ohne Zahl in ihrer Pracht, sie wünschen tausendmal dir gute Nacht. 1:Hast du geprüft dein Herz, treibst du damit nicht Scherz, es ist die letzte Nacht, junge Braut gib acht.:1

 

Blick auf zum lieben Gott und fasse Mut, er hilft in Angst und Not er ist so gut.. Z‑ Weil dir o Himmelsbraut, dein wahres Glück ja Glück, weil tief ins Herz dir schaut, sein milder Blick.:1

 

 

Einem Abend vor der Hochzeit

 

Einem Abend vor der Hochzeit saß im Kämmerlein die Braut,‑hat ein Kränzlein in den Händen daß sie wehmutsvoll beschaut. Diese Zierde hat sie getragen erst noch im verflossnem Jahr, als sie damals bei einer Hochzeit selbst noch Kranzljungfrau war. Drum spricht sie weil sie morgen selbst Gattin werden soll. /:Lebe wohl du schönste Zierde einer Jungfrau lebe wohl :/

0 wie schön sind doch am Ehrentag die Tränen einer  Braut,‑wenn der geliebte Brätigamm ins holde Aug ihr schaut. Beide schwimmen noch in Tränen und der liebe Rosenduft, wenn der Priester sie zu trauen zum Altare ruft. Sie reichen sich die Hände und schwören ewge treu. /:Ein Ringlein an dem Finger soll euch stets Erinnrung sein

 

0 Ehepaar betrachtet doch die eheliche Pflicht,‑weil es in diesem Stande gar so viel betrübnis gibt. Traget alles Kreuz und Leiden und was Gott noch schicken mag, viel Geduld und nicht verzagen,bis man euch zu Grabe tragt. Wir wünschen Euch viel Glück und Segen und ein ehelichs Bestreben. O Brautpaar denket stets daran, ihr seid geworden Weib und Mann :/

,

 

 

 

               Ich hab dir geschaut in die Augen

1.

Ich hab dir geschaut in die Augen,

ich habe geblickt in dein Herz,

ich habe geprüft deine Seele,

als dich hat mein Auge erblickt.

Ich suchte nicht Reichtum, nicht Perlen,

ich suchte nicht Glanz und nicht Schein,

ich suchte ein Herz voller Liebe

und fand es bei dir allein.

Bei dir, bei dir, bei dir allein.

 

2.

Du hast wohl geweint eine Träne als dich hat mein Auge erblickt, die Träne war schöner als Perlen, sie hat meine Seele geschmückt.

Ich suchte .......... ».

 

3.

Erklingen die festlichen Klänge, sie klingen so hell und so rein und laden zwei glückliche Herzen zum Gottes Altare hinein.

Ich suchte     

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!